Home / Allgemein / Der Kaiserpavillon Schönbrunn - Schnitzel mit Ausblick auf Geparden

Der Kaiserpavillon Schönbrunn - Schnitzel mit Ausblick auf Geparden

15.04.2011 | Keine Kommentare

Der Tiergarten Schönbrunn ist der älteste Zoo der Welt und besonders an Wochenenden eine der frequentiertesten Sehenswürdigkeiten Wiens. Das Stern-förmig angelegte Zoogelände mit den weltbekannten animalischen VIPs Fu Long und Fu Hu sowie Mini-Elefant Tuluba mündet in einen kreisrunden Platz in der Mitte, auf dem der Kaiserpavillon steht, dem wir dieses Mal einen Besuch abgestattet haben.

Der imperiale Pavillon im prägnanten Schönbrunner Gelb stammt noch aus der Gründungszeit des Tiergartens im 18. Jahrhundert und hat eine wunderbare, im Sommer Palmen-bestückte Sonnenterrasse, die den gesamten Pavillon umrundet. Auf ihr tummeln sich Kinderwägen, Hietzinger Privatiers a.d. und japanische Reisegruppen, die sich und den Tieren eine kurze Fotopause gönnen.

Der Gastraum im Inneren des Kaiserpavillons ist natürlich ebenso rund wie das Gebäude selbst, was teilweise zu etwas engen Sitzplätzen führt. Überhaupt hat der Gastraum, eventuell auch ob der bunt gemischten und Kinderreichen Klientel, nicht nur den klassischen Schönbrunn-Touch, sondern auch einen Hauch von Kantine. Die Speisekarte bietet eine bunte Vielfalt an Wiener und österreichischen Klassikern. Vom Wiener Schnitzel mit Petersilienkartoffeln (10,90 Euro) bis zur Lieblingsspeise der Zoodirektorin – Kärntner Kaasnudeln nämlich (7,80,-) – findet sich eine breite Auswahl, darunter auch der viel bestellte Teller Pommes mit Ketchup und natürlich die Hausempfehlung Kaiserjause, eine Melange mit hausgemachter Schönbrunner Kaisertorte (5,50 Euro). Die Preise sind sehr moderat, wenn man den Zooeintritt nicht berücksichtigt. Einen Besuch wert ist auf jeden Fall auch die Toilette im Kaiserpavillon bzw. besser gesagt die schmale Wendeltreppe, die diese zugänglich macht. Es wirkt fast so, als wäre zu Maria Theresias Zeiten ein WC nicht geplant gewesen, für Reifröcke ist der Zutritt definitiv unmöglich.

Der Pavillon kann auch für private Feiern ab 20 Personen gemietet werden. Wer also Lust auf ein imperiales Erlebnis im Zoo hat, sollte den Kaiserpavillon bei seinem nächstem Besuch fix einplanen, wie oft genießt man schon ein Wiener Schnitzel mit Ausblick auf Geparden, Flamingos oder Nilpferde?

Kontaktinfos:
Café Restaurant Kaiserpavillon
Tiergarten Schönbrunn Gastronomie
Maxingstraße 13b, 1130 Wien
Email: office@kaiserpavillon.at
Reservierungen: 01 / 879 35 56 - 10
www.kaiserpavillon.at

Öffnungszeiten: Im Sommer: Täglich von 09:00 - 18:30 Uhr; Im Winter: Täglich von 09:00 - 16:30 Uhr

Antwort schreiben 31021 Aufrufe gesamt, 2 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.